Rezept für Bärlauch-Sauce-Hollandaise

Bärlauch Sauce Hollandaise

Sauce Hollandaise ist eine klassische Sauce, die zu Spargel gereicht wird. Mit Bärlauch kannst du sie leicht verfeinern und die Bärlauchsaison abwechslungsreich genießen. Umso schöner, dass sich die Bärlauchzeit und die Spargelzeit kurzzeitig überschneiden. Beide Pflanzen stärken im Frühling unsere Entgiftung und helfen uns, die Frühjahrsmüdigkeit zu überwinden. Zum einen hilft der Bärlauch mit seinen Schwefelstoffen bei der Entstehung eines gutes Darmmilieus. Zum anderen hat Spargel eine blutreinigende Wirkung. In diesem Rezept stelle ich dir die eine leckere Kombination aus beidem in einem Rezept vor.

Rezept für Bärlauch-Sauce-Hollandaise

Hinweis: Bevor du dich an die Zubereitung der Sauce machst, sei hier noch vermerkt, dass es bei Bärlauch giftige Doppelgänger gibt. Sei dir also bei der Bestimmung sicher. Schaue dir sicherheitshalber noch einmal die Merkmale des Bärlauchs genau an, um (tödliche) Vergiftungen zu vermeiden.

Du brauchst für zwei Portionen:

So bereitest du die Bärlauch-Hollandaise zu:

  1. Den Spargel kochen.
  2. Das Kochwasser nun nicht wegschütten, sondern für Mehlschwitze weiter verwenden.
  3. Einen Teil des Kochwassers unter Rühren mit Mehl andicken.
  4. Das Eigelb vom Eiweiß trennen und die Eigelbe hinzufügen.
  5. Gut verrühren und ein großes Stück Butter hinzufügen.
  6. Den Bärlauch grob schneiden.
  7. Den Topf vom Herd nehmen und den Bärlauch mit einem Pürierstab mit der Masse pürieren.
  8. Die Soße mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  9. Zum Schluss mit einem Spritzer Zitronensaft verfeinern.

Für die Sauce habe ich nur etwa ein Drittel des Kochwassers verwendet. Damit die Sauce gelingt, ruhig erst ein wenig vom Mehl einrühren, da es geschmacklich schnell zu viel werden kann. Statt der Butter kannst du auch Schlagsahne verwenden. Die Schlagsahne dafür vorher steif schlagen und unter die Soße rühren. So entsteht eine leckere Bärlauch-Hollandaise-Creme. Um die hitzeempfindlichen Stoffe des Bärlauchs nicht zu zerstören, ist es ratsam, den Bärlauch erst zum Schluss dazuzugeben und kurz zu pürieren. 

Spargel enthält wie Bärlauch viele Mineralien wie Kalium, Calcium und Phosphor. Auch sind viel Vitamin E und K enthalten. Während Spargel harntreibend und blutreinigend wirkt, hilft Bärlauch bei der Entgiftung, wirkt stärkend, blutdrucksenkend und antibakteriell.

Tipp: Damit sich beim Mehleinrühren keine Klümpchen bilden, kannst du bereits vorher dem Mehl etwas Salz  zugeben. Achte nur darauf, zum Schluss abzuschmecken. Vielleicht ist zusätzliches Salz überflüssig.

Wie schmeckt dir die Bärlauch-Sauce-Hollandaise? Schreibe uns gerne einen Kommentar unter diesen Beitrag.

Diese Themen könnten dich ebenfalls interessieren: