Jetzt werden die Haselnüsse reif

Auf der mundraub-Karte sind inzwischen fast 10.000 Fundorte für Haselnüsse verzeichnet, die jetzt im September reif werden. In vielen Städten findest du neben den bekannten Strauchhaseln vor allem Baumhaseln, welche als robuste Straßenbäume angepflanzt wurden, zum Beispiel hier in Duisburg, Berlin oder Rheine. Im Spätsommer färben sich die Baumhaselnüsse allmählich braun und fallen von selbst zu Boden. Du erkennst sie an den großen Fruchtbüscheln, welche sechs bis acht Nüsse zusammenhalten.

Ein Vater war mit seiner Familie in einer Straße seiner Stadt ernten und berichtet hier, wie begeistert seine Kinder beim sammeln waren.

Damit du die Nüsse lange lagern kannst, musst du sie trocknen. Dazu verwende nur heile Nüsse mit Schale, reibe den Schmutz ab und lagere sie an einem trockenen sonnigen Ort. Danach die Haselnüsse knacken und im Backofen rösten. Sie schmecken dann viel aromatischer und auch Haselnussallergiker vertragen sie geröstet besser.

Geröstete Haselnüsse

Tipp: Fülle die Nüsse in ein Glas und stelle sie nochmal eine halbe Stunde in den Backofen (einwecken). Sie halten sie dann bis zu einem Jahr. Lass noch ein paar Nüsse für Eichhörnchen übrig.

Rezepte