Allmende für alle! Wir pflanzen die essbare Landschaft


Unser Nachwuchs

Wir können es kaum erwarten: ab kommenden Herbst werden wir mit euch die essbare Landschaft pflanzen! Von Pankow nach Passau, über Peine nach Pasewalk - auf dass im ganzen Land essbare Landschaften wachsen. Wir pflanzen, pflegen und pflücken gemeinsam! Und Ihr könnt dabei eure Nachbarschaft selbst gestalten! Aber der Reihe nach.

Mit dem Projekt “Nachwuchs” verfolgen wir konsequent unsere Vision, die essbare Landschaft zu erleben und zu gestalten. Damit gehen wir einen weiteren Schritt in Richtung des ursprünglichen Gedankens zur Wiederbelebung der Allmende und der Rückbesinnung auf alte Obstsorten.

Ganz nach unserem Motto “Die Stadt ist dein Garten” wollen wir gemeinsam mit euch im öffentlichen Raum kleine Streuobstwiesen für kommende Generationen pflanzen.
Indem ihr einen essbaren Nachwuchs für eure Stadt spendet, hinterlasst Ihr eure Spur in der essbaren Landschaft und unterstützt gleichzeitig die nachhaltige Existenz der Plattform mundraub.

Zunächst beginnen wir mit der Pflanzung von “Geburtsbäumen” im Berliner Bezirk Pankow, im nächsten Schritt bepflanzen wir weitere öffentliche Flächen in ganz Deutschland und hoffentlich darüber hinaus.

Jetzt pflanzen, Zukunft ernten

Mit mundraub einen Obstbaum zu pflanzen heißt, aktiv mitzuarbeiten und sich um den Nachwuchs zu kümmern. Wie im richtigen Leben. Denn auch hier gilt: Obstbaumeltern pflegen selbst! Wir bieten euch im ersten Jahr nach der Pflanzung einen professionellen Baumschnittkurs an. In den darauffolgenden Jahren erinnert dann euer Baum selbst daran - als SmartTree schreibt er E-Mails an seine Baumeltern. Wie die eigenverantwortliche Pflege funktioniert, haben wir im ObstBaumSchutzText (OBST) zusammengefasst.

Je mehr Obstbaumeltern sich engagieren, desto weniger Aufwand für den Einzelnen - und desto größer die Freude am gemeinsamen Erlebnis. Ein erfüllter Generationenvertrag (eine Generation pflanzt, drei Generationen ernten) schafft Gemeinschaft und sichert Obstbäume in der Kulturlandschaft des 21. Jahrhunderts. Damit sich auch unsere Kinder und deren Enkel noch an der Fülle von regionalen, frei zugänglichen Obstbäumen erfreuen können.

Profile picture for user Andrea Pi

Vielen Dank für dein Lob!
Übrigens: auf der Mundraub-Map gibt es auf Mallorca bisher nur Feigen und Datteln, also noch Platz für mehr ;)

Profile picture for user fritz554

Klasse Projekt, dass Ihr da so hingebungsvoll betreut, Ich, als ehemalige Berlinerin, bin total begeistert. Sollte es hier auf Mallorca auch geben. Haben hier soviele Orangen und Zitronenbäume. Macht weiter so. :)

Liebe Grüße von der Mallorca Immobilien Beratung

Lea

Profile picture for user Andie

Kommt immer auf die Größe der Fläche an. Mittelstreifen sind leider nicht so gut geeignet, weil das herabfallende Obst (sofern es nicht gleich gerettet wird) Schaden anrichten könnte. Zudem dürfen wir natürlich nur in Absprache mit dem Bezirk loslegen. Schick uns doch gern deine Ideen, dann können wir damit an deinen Bezirk heran treten. (Mail an andie|at|mundraub.org)
Danke und viele Grüße!

Profile picture for user keksrest

Was muss man denn bei der Suche nach Flächen beachten? Hier sind ein paar Grünflächen und auch grüne Mittelstreifen. Könnte man die nehmen?LG Jasmin

Profile picture for user Andie

Ja, wir wollen das auch auf andere Bezirke und Städte ausweiten. Hast du denn schon Vorschläge, welche Flächen geeignet wären? LG Andie

Profile picture for user fritz554

Erweitert ihr das Projekt noch in andere Berliner Bezirke? So Stieglitz, Wilmersdorf?

Profile picture for user fritz554

Hervorragende Initiative - ganz im Sinne unserer  "Landgemeinde"!Passt auch zu meinem älteren Beitrag "Wem gehört die Allmende?"

Mit freundlichen Grüßen

Wolfgang Anders

Profile picture for user Andrea Pi

Hallo Mariettalucia,
lieben Dank für dein positives Feedback. Zu Anfangs waren die Linien tatsächlich dicker - dies erziehlte jedoch bei uns nicht die gewünschte Wirkung. Wir sind froh, dass Logo und, viel wichtiger, das Nachwuchs-Projekt so gut aufgenommen werden :)
Fruchtige Grüße,
Andrea

Profile picture for user fritz554

Ich mag das filigrane gerade so, denn das Projekt ist noch filigran, kann also mehr und mehr kräftiger werden, das Baby vielleicht wachsen bis der Apfel richtig schön grün geworden ist, und dann genügend Allmenden wieder bei uns entstsanden sind....das ist grad ein sehr schöner Gedanke für mich <3

Profile picture for user Andrea Pi

Lieber thom ram,
vielen Dank für dein Lob und die Verbreitung!
Fruchtige Grüße,
Andrea

Profile picture for user Mittelosteuropa-Entdecker

Gute Idee. Tolles Logo. Wirkt mit etwas Abstand aber sehr filigran. Vielleicht könnte man die Striche etwas dicker machen oder die "Schnittfläche" (zwischen Schale und Embryo) irgendwie "ausmalen"? Beste Grüße