Über uns

mundraub.org ist die größte deutschsprachige Plattform für die Entdeckung und Nutzung essbarer Landschaften. Sie ermöglicht es dir, Fundorte zu kartieren, Aktionen anzulegen und Gruppen zu gründen. mundraub.org schafft Bewusstsein für Regionalität und Saisonalität und will dich motivieren, deine Umgebung kulinarisch wahrzunehmen und zu nutzen. 

Mundraub verbindet Menschen mit Obstbäumen.

Unsere Vision: ist eine Gesellschaft, die ein nachhaltiges und gemeinschaftliches Verständnis für die Bedeutung der essbaren Landschaft hat.

Das ist mundraub - Video anschauen

Bevor wir hier weiter wie Gelehrte theoretisieren und philosophieren, schaut euch dieses dreiminütige Video an, aufgenommen an der Ostsee in Warnemünde. Es zeigt sehr schön, was mundraub bedeutet. Übrigens: das ist der Fundort, wo die Familie sammelt. Genießt die Jäger- und Sammlergene in euren Fasern!

Was sonst noch

Wir organisieren Ernte-, Pflanz- und Pflegeaktionen und bieten geführte Entdeckertouren an. Wir haben unsere Erfahrungen in Informationsmaterialien verarbeitet, damit auch du aktiv werden kannst. Mit einem Klick auf die Collage kommt du zur Seite mit unseren Publikationen. 

mundraub Publikationen
Zu unseren Publikationen

Zusammenarbeit mit Partnern

Wir unterstützen Kommunen bei der Konzeption und Umsetzung von essbaren Stadtlandschaften und begleiten sie auf ihrem Weg zur Essbaren Stadt. Wir bringen Flächen und umliegende Nachbarschaften zusammen und initiieren individuelle Formen der Bürgerbeteiligung wie z.B. Geburtsbäume im öffentlichen Raum.

Städtenetzwerk

Wir arbeiten mit Unternehmen zusammen, die gesetzlich dazu verpflichtet sind, Eingriffe in Natur und Landschaft durch Ausgleichs- oder Ersatzmaßnahmen zu kompensieren. Die von diesen Unternehmen angelegten Streuobstwiesen und Obstbaumalleen schaffen hohe gesellschaftliche und ökologische Werte, die wir zusammen mit dir mit Leben erfüllen.

Unsere Wirkungsbericht

Wir erstellen gerade den Wirkungsbericht 2017 und 2018 nach dem Social Reporting Standard. Hier ist die derzeitige Arbeitsversion. Ende Mai 2019 wird der Bericht fertig lektoriert und gestaltet sein.

Ansprache und gendern

Wir duzen dich als mundräuber oder mundräuberin. Unsere Geschäftspartner aus Kommunen und Unternehmen siezen wir. Wir gendern nicht mehr, weil wir bei der derzeitigen Sprachmanipulation nicht mitmachen wollen und weil die Mehrheit von euch dies laut Umfrage auch so sieht.