Mundraub Blog

Maibowle im April

Zu Ostern war ich mal wieder im Harz und habe hier Massen von Waldmeister gefunden und ein bisschen was gesammelt. Dass diese Pflanze mir bislang untergegangen ist liegt wohl daran, dass sie eher in Höhenlagen bis zur Laubbaumgrenze und im Tiefland eher selten vorkommt. mehr ...

Maulbeeren - Förderung und Forderung im Alten Preußen

Allen Maul- bzw. Mundräubern vorab schon mal ein Frohes Osterfest. Im Mittelalter gelangten die ersten Weißen Maulbeerbäume nach Italien und wurden ab 1663 von den Hugenotten mit dem Ziel, Seide zu produzieren, auch in Brandenburg eingeführt. Der Große Kurfürst Friedrich Wilhelm hatte die Hugenotten nach dem Dreißigjährigen Kriege in die Mark Brandenburg geholt und förderte fortan die Anpflanzung der Maulbeerbäume in den Städten sowie insbesondere an Kirchen und auf Dorfplätzen. mehr ...

Wildkräuterfrühstück im Schlosspark

In der letzten Woche haben wir mal wieder gedreht - diesmal mit n-tv. Wir waren beim Wildkräuterfrühstück mit Marc Weiland im Schlosspark Charlottenburg in Berlin. Seitdem ich etwas mehr mit Wildkräutern zu tun habe betrachte ich sie als eine echte Bereicherung auf dem Tisch und habe den Eindruck, dass sie mich im Kopf und im Herzen freier machen. mehr ...

10 000 Einträge auf der MundraubMap

Am 1.März. 2014 wurde mit dem „Eenstijlige meidoorn“ (Weißdorn) in den Niederlanden der 10 000ste Fundort auf mundraub.org eingetragen. 10 000 Fundorte – was bedeutet das eigentlich? Welche Früchte verbergen sich dahinter? Wo sind die meisten Fundorte?  Und was ist überhaupt Weißdorn? Wir sind diesen Fragen nachgegangen und haben ein paar interessante Fakten zusammengestellt: mehr ...

Sonntag ist Obstbaumtag: Zwei Aktionen in Brandenburg

Unsere Freunde von wikiwoods setzen sich auch in diesem Frühjahr wieder für öffentliche Obstbäume ein. Und Ihr könnt mitmachen! Eine Mitbringsel-Liste, Anfahrtsinfos und den ganzen Frackanzug findet ihr hier. Bitte meldet euch für die Aktionen an. mehr ...

Gesucht: Die leckerste Hasetaler-Mundräuber-Konfitüre

Wettbewerbverlängerung bis zum 15.03.2014
Wer zaubert die schmackhafteste Hasetaler Mundräuber-Konfitüre aus Äpfeln, Birnen, Kirschen und Pflaumen? Der Zweckverband Erholungsgebiet Hasetal ruft Interessierte auf, ihre schönsten Rezepte einzureichen, aus denen eine Jury vier Sieger, für jede Obstsorte einen, mit ihren Produkten auszeichnet. mehr ...

Seiten